Unterstützung für "Ärzte ohne Grenzen"

Mit den Spenden möchten wir gerne "Ärzte ohne Grenzen" unterstützen.

Wofür die Spenden benötigt werden, könnt ihr hier nachlesen:



"Ärzte ohne Grenzen" ist die größte unabhängige Organisation der Welt für medizinische Nothilfe. Die am 21. Dezember 1971 gegründete private Hilfsorganisation hat Ihren Sitz in  Genf (Schweiz) und ist bekannt für ihre medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten. International agiert die Organisation unter der Abkürzung MSF „Médecins Sans Frontières“, für die weltweit über 35.000 Helfer aktiv sind. Die geleistete Arbeit 1999 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. 


Tätigkeiten

MFS wird überall dort aktiv, wo Menschenleben in Gefahr sind und humanitäre Hilfe dringend notwendig ist. Es wird nicht nach Religion, Nationalität oder politischer Überzeugung entschieden, sondern nur danach, was die Patienten dringend brauchen. Dabei agieren weltweit Ärzt*innen, Krankenpfleger*innen, Psycholog*innen, Verwaltungsmitarbeiter*innen und Logistikexpert*innen in mehr als 70 Ländern.

 Die Projekte werden dort gestartet, wo sie am dringlichsten notwendig sind und das in kürzester Zeit.

2018 konnten die Teams weltweit viel erreichen:

  • mehr als 11 Millionen ambulante Behandlungen
  • 1,5 Millionen Masernimpfungen
  • 104.700 größere chirurgische Eingriffe

Je nach Krisengebiet leistet MSF Basismedizin oder chirurgische Nothilfe, bekämpfen Epidemien durch Impfkampagnen oder betreiben Ernährungszentren. Neben der medizinischen Arbeit sorgt MFS auch für sauberes Trinkwasser, Nahrungsmittel, Unterkünfte oder allgemeine Hilfsgüter zum Überleben.

Diese vollkommene Unabhängigkeit der Hilfspakete in den Krisen- und Kriegsgebieten wird Dank der Spender*innen gewährleistet.



Spenden

Die Organisation finanziert sich vor allem durch Spenden. Über 96 % der Einnahmen stammten aus privaten Spenden und Zuwendungen. Geld für die Projekte erhält die Organisation von weltweit mehr als 6,3 Millionen Spenderinnen und Spendern. Ärzte ohne Grenzen setzt als seriöse Spendenorganisation Ihre Spende wirksam dort ein, wo sie am sinnvollsten und am dringendsten benötigt wird und berichtet transparent darüber (politisch unabhängig).

Von jedem gespendeten 1 Euro fließen fast 90 Cent in die Projektarbeit. Der Rest wird für Verwaltung, Spendenwerbung und allgemeine Öffentlichkeitsarbeit verwendet. Ihre zweckungebundenen Spenden ermöglichen es an Orten zu helfen, die wenig öffentliches Interesse erfahren.

Bewusst werden Gelder mit politisch aufgeladenen Kontexten z.B. von Regierungen abgelehnt, um Unabhängigkeit zu gewährleisten.


Das kann Ärzte ohne Grenzen mit Ihrer Spende erreichen:

  • Schon 33 Euro reichen aus, um z.B. 60 Menschen in einem Flüchtlingslager drei Monate lang mit den wichtigsten Medikamenten zu behandeln
  • Mit 88 Euro können z.B. 4 mangelernährte Kinder einen Monat lang ernährt werden. So lange dauert es in der Regel, bis ein Kind wieder zu Kräften kommt
  • Mit Ihrer Spende von 91 Euro ermöglichen Sie die Narkosen für vier Schwerverletzte, die zum Beispiel in Konfliktgebieten oder nach Naturkatastrophen notoperiert werden müssen


Wo MSF aktuell in Corona-Zeiten hilft

Viren kennen keine Grenzen, genauso wie die Hilfe der MSF!

Immer mehr Menschen erkranken an Covid-19. In Europa sind die fortschrittlichen Gesundheitssysteme überlastet. Deshalb ist MSF erstmals auch in Spanien, Italien, etc., wo Menschenleben in Gefahr im Einsatz. Dabei werden Erfahrung im Kampf gegen große Epidemie wie Ebola, Masern und Cholera Im Kampf gegen das Virus genutzt.

Wer kein Zuhause hat, kann nicht zu Hause bleiben! 

Menschen, die mit Tausenden anderen Menschen auf engstem Raum in einem Flüchtlingslager leben, können sich schlecht isolieren. Wer keinen Zugang zu fließendem Wasser hat, kann sich nicht die Hände waschen. Und wo es an Krankenhausbetten fehlt, können Menschen nicht adäquat behandelt werden. Mit Ihrer Spende setzen Sie ein Zeichen der Solidarität und ermöglichen Hilfe dort, wo sie am dringendsten benötigt wird!

  • Ihre Spende von 160€ Euro liefert z.B. 10 Sätze an Schutzkleidung für die Mediziner



 
 
 
 
E-Mail
Instagram